Welche Überlegungen sind vor dem Kauf eines Klimagerätes anzustellen?

Wenn Sie die Anschaffung eines Klimagerätes erwägen, gilt es bereits im Vorfeld Überlegungen anzustellen, ob Sie sich für den Kauf eines mobilen oder fix installierten Split-Klimagerätes entscheiden. Beide Gerätearten bieten Vor- und Nachteile:

Vorteile mobiler Klimageräte:

  • Geringere Kosten. Zwar ist der Gerätepreis mobiler Klimageräte höher als jener vergleichbarer fix montierter Klimageräte, durch den Wegfall von Montagekosten sind mobile Klimageräte jedoch ungleich günstiger in der Anschaffung.
  • Mobil! Wenn Sie übersiedeln können Sie ein mobiles Klimagerät mitnehmen.
  • Schnell! Sie müssen nicht auf einen Montagetermin warten! Kaufen - an die Steckdose anschließen - fertig.
  • Sie können ein Gerät für mehrere Räume verwenden. Wenn Sie z.B. zu Hause arbeiten können Sie das Gerät unter Tags im Büro anschließen und abends im Schlafzimmer.

Nachteile mobiler Klimageräte:

  • Obwohl Hersteller wie Olimpia Splendid ständig bestrebt sind den Geräuschpegel der Klimageräte zu reduzieren, und die Geräte bereits an die Geräuschpegel fix installierter Klimageräte heranreichen, sind mobile Klimageräte immer etwas lauter als vergleichbare fest installierte Klimageräte. Dies ist insbesondere dann zu beachten, wenn Sie z.B. Ihr Schlafzimmer klimatisieren wollen.
  • Mobile Klimageräte benötigen mehr Platz, da Sie am Boden stehen. Diese Klimageräte müssen auch immer in der Nähe eines Fensters oder einer Außenmauer stehen.
  • Eingeschränkter Einsatzbereich. Mobile Raumklimageräte sind nur bis zu einer Kühlleistung von rund 4,5 kW erhältlich, und damit nicht für alle Anwendungsfälle geeignet.

Vorteile fix installierter Klimageräte:

  • Geringer Geräuschpegel. Fest installierte Geräte sind durch die Trennung in Innen- und Außeneinheit sehr leise.
  • Geringer Platzbedarf: Die Geräte werden an der Decke oder Wand montiert und nehmen daher wenig Platz in Anspruch.
  • Es besteht die Möglichkeit der Installation von so genannten Multisplit-Anlagen. Bei diesen Geräten werden mehrere Inneneinheiten an eine einzige Außeneinheit angeschlossen.

Nachteile fix installierter Klimageräte:

  • Hohe Installationskosten. Innen- und Außeneinheit fix installierter Klimageräte müssen durch einen Kältefachbetrieb montiert, elektrisch angeschlossen und durch eine isolierte Kupferleitung miteinander verbunden werden. Dies verursacht Kosten, die die Geräte im Vergleich zu mobilen Klimageräten teurer machen.
  • Geringe Mobilität: Einmal installiert lassen sich die Geräte nur mit großem Aufwand wieder entfernen.
  • Es müssen Leitungen verlegt werden, die bei nachträglicher Installation auf Putz verlaufen.
  • Zur Aufstellung von Außeneinheiten benötigen Sie häufig Genehmigungen, z.B. von Ihrer Hausverwaltung.

Darüber hinaus besteht bei Klimageräten die Möglichkeit Modelle mit so genannter "Wärmepumpenschaltung" zu erwerben. Diese Geräte können durch eine Umkehr des Kühlkreislaufes heizen. Diese Art zu heizen ist in der Übergangszeit besonders sparsam. Je geringer die Außentemperaturen, desto schlechter jedoch der Wirkungsgrad der Wärmepumpengeräte, so dass im Winter zwar auch mit diesen Geräten geheizt werden kann, jedoch nicht mehr so kostengünstig wie in der Übergangszeit.

Zuletzt aktualisiert am 10.09.2013 von Admin.

Zurück